Warum steigt und steigt der Goldpreis immer weiter?

Der Goldpreis ist die letzten Jahre nahezu stetig gestiegen. Wer im Jahr 2000 oder 2002 in Gold investiert hat, hat sein Geld mittlerweile in den wenigen Jahren mehr als vervierfacht. Dies konnte man mit Goldbarren oder auch Goldmünzen erleben, siehe z.B. die Wertentwicklung der Wiener Philharmoniker-Goldmünzen:

Wertentwicklung Wiener Philharmoniker Gold

Doch warum ist das so?

Das Gold hat sich ja nicht vermehrt. Es erwirtschaftet auch keine Zinsen. Aber das Papiergeld, in welchem viele den Wert des Goldes messen, wurde drastisch "vermehrt", indem z.B. Unmengen von Dollars und Euros gedruckt wurden. Deshalb wird jeder einzelne Euro oder Dollar immer weniger wert, sodaß man immer mehr Euros oder Dollars aufwenden muß, um die gleiche Menge an Gold zu kaufen.

Gold ist also eigentlich gar nicht teurer geworden, sondern die Euros und die Dollars wertloser.

Damit hat Gold die Wertaufbewahrungs- und Werterhaltungsfunktion wieder einmal bewiesen: Wer in Gold investiert, wird vielleicht nicht reich, aber man kann damit sein jetziges Vermögen in die Zukunft transferieren.

Vorausgesetzt: Man tauscht jetzt die freien Euros in das Edelmetall Gold um. Analysten sehen den Goldpreis, der aktuell bei knapp unter 1400 Euro notiert, in den nächsten 2 Jahren bereits bei 2000 Euro/oz.

Tags: , ,

Comments are closed.